Direkt zum Inhalt

Als eigene Infrastruktur am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) erfassen die Klinischen Studienzentren die Studienaktivitäten des DZIF im „Healex Site Management System (SMS)“. Die Studien werden nach Indikationen sortiert dargestellt und laufend aktualisiert.

Das Studienregister wurde aktuell um die Kategorie „COVID-19“ erweitert. Hier werden erstmals nicht ausschließlich DZIF-Studienaktivitäten dargestellt. Um in der aktuellen Pandemielage einen umfassenden Überblick zu den in Deutschland geplanten und bereits aktiven COVID-19 Studien bereitstellen zu können, kooperieren die Klinischen Studienzentren mit Forschern aus unterschiedlichen Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung und weiteren Netzwerken.

Für Forschende: Falls Sie Ihre Studie in unserem Portal vermissen sollten, wenden Sie sich gerne an das Projektmanagement der Klinischen Studienzentren (angela.steinbach@uk-koeln.de oder vassiliki.dimitriou@uk-koeln.de).

PROTEGO

PrüfplancodeISRCTNEudraCTNCT (clinicaltrials.gov)DRKS

Bewertung des Verlaufs von COVID-19-Erkrankungen und deren Wahrnehmung bei positiv getesteten Personen - eine prospektive umfragebasierte Studie

Status: Geplant (Transit Ethik), pub.

Studienziel / Fragestellung

Primäres Prüfziel

COVID-19 ist eine neuartige Erkrankung deren Wahrnehmung in der Bevölkerung und klinischer Verlauf bisher noch unzureichend verstanden sind, und deren diagnostische Abläufe sich noch weiter entwickelen. Ziel dieser Studie ist es, den diagnostischen Prozess, den Krankheitsverlauf und die Wahrnehmung der Erkrankung zu verstehen, um medizinische Einrichtungen dabei zu unterstützen künftig relevante Maßnahmen zu ergreifen, sodass mehr Patienten zeitnah eine bessere medizinische Versorgung erhalten.

  1. Untersuchung des Krankheitsverlaufs und Bewertung potentieller Risikofaktoren für einen komplizierten Verlauf und damit verbundene Zeitabläufe
  2. Nachvollziehen der Zeit bis zur Diagnose ab Beginn der Symptome
  3. Untersuchung der Perspektive von Patienten mit COVID-19 zu ihrer Erkrankungen und ihren Isolierungsmöglichkeiten

Diagnose

Patientenmerkmale

Einschlusskriterien

Alle Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden

Studiendesign

  • Prospektiv
  • Retrospektiv

Intervention

Personen werden mindestens 2 Wochen nach der Diagnose durch das Gesundheitsamt kontaktiert. Für eine Untergruppe von Patienten erfolgt der prospektive Studieneinschluss am Tag der Diagnose.

Die Umfrage beinhaltet Fragen zur Wahrnehmung der Erkrankung, Art und Zeitpunkt der Diagnose, Symptomen zum Zeitpunkt der Diagnose und des Follow-up, Krankheitsverlauf, wirtschaftlichen/finanziellen Konsequenzen der Erkrankung.

 

Dokumente (passwortgeschützt)

Zuständigkeiten Gesamtstudie

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Leiter der klinischen Prüfung

Dr. med. Claudia Denkinger

Direkt zum Inhalt

Als eigene Infrastruktur am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) erfassen die Klinischen Studienzentren die Studienaktivitäten des DZIF im „Healex Site Management System (SMS)“. Die Studien werden nach Indikationen sortiert dargestellt und laufend aktualisiert.

Das Studienregister wurde aktuell um die Kategorie „COVID-19“ erweitert. Hier werden erstmals nicht ausschließlich DZIF-Studienaktivitäten dargestellt. Um in der aktuellen Pandemielage einen umfassenden Überblick zu den in Deutschland geplanten und bereits aktiven COVID-19 Studien bereitstellen zu können, kooperieren die Klinischen Studienzentren mit Forschern aus unterschiedlichen Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung und weiteren Netzwerken.

Für Forschende: Falls Sie Ihre Studie in unserem Portal vermissen sollten, wenden Sie sich gerne an das Projektmanagement der Klinischen Studienzentren (angela.steinbach@uk-koeln.de oder vassiliki.dimitriou@uk-koeln.de).

PROTEGO

PrüfplancodeISRCTNEudraCTNCT (clinicaltrials.gov)DRKS

Bewertung des Verlaufs von COVID-19-Erkrankungen und deren Wahrnehmung bei positiv getesteten Personen - eine prospektive umfragebasierte Studie

Status: Geplant (Transit Ethik), pub.

Studienziel / Fragestellung

Primäres Prüfziel

COVID-19 ist eine neuartige Erkrankung deren Wahrnehmung in der Bevölkerung und klinischer Verlauf bisher noch unzureichend verstanden sind, und deren diagnostische Abläufe sich noch weiter entwickelen. Ziel dieser Studie ist es, den diagnostischen Prozess, den Krankheitsverlauf und die Wahrnehmung der Erkrankung zu verstehen, um medizinische Einrichtungen dabei zu unterstützen künftig relevante Maßnahmen zu ergreifen, sodass mehr Patienten zeitnah eine bessere medizinische Versorgung erhalten.

  1. Untersuchung des Krankheitsverlaufs und Bewertung potentieller Risikofaktoren für einen komplizierten Verlauf und damit verbundene Zeitabläufe
  2. Nachvollziehen der Zeit bis zur Diagnose ab Beginn der Symptome
  3. Untersuchung der Perspektive von Patienten mit COVID-19 zu ihrer Erkrankungen und ihren Isolierungsmöglichkeiten

Diagnose

Patientenmerkmale

Einschlusskriterien

Alle Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden

Studiendesign

  • Prospektiv
  • Retrospektiv

Intervention

Personen werden mindestens 2 Wochen nach der Diagnose durch das Gesundheitsamt kontaktiert. Für eine Untergruppe von Patienten erfolgt der prospektive Studieneinschluss am Tag der Diagnose.

Die Umfrage beinhaltet Fragen zur Wahrnehmung der Erkrankung, Art und Zeitpunkt der Diagnose, Symptomen zum Zeitpunkt der Diagnose und des Follow-up, Krankheitsverlauf, wirtschaftlichen/finanziellen Konsequenzen der Erkrankung.

 

Dokumente (passwortgeschützt)

Zuständigkeiten Gesamtstudie

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Leiter der klinischen Prüfung

Dr. med. Claudia Denkinger