Direkt zum Inhalt

Als eigene Infrastruktur am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) erfassen die Klinischen Studienzentren die Studienaktivitäten des DZIF im „Healex Site Management System (SMS)“. Die Studien werden nach Indikationen sortiert dargestellt und laufend aktualisiert.

Das Studienregister wurde aktuell um die Kategorie „COVID-19“ erweitert. Hier werden erstmals nicht ausschließlich DZIF-Studienaktivitäten dargestellt. Um in der aktuellen Pandemielage einen umfassenden Überblick zu den in Deutschland geplanten und bereits aktiven COVID-19 Studien bereitstellen zu können, kooperieren die Klinischen Studienzentren mit Forschern aus unterschiedlichen Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung und weiteren Netzwerken.

Für Forschende: Falls Sie Ihre Studie in unserem Portal vermissen sollten, wenden Sie sich gerne an das Projektmanagement der Klinischen Studienzentren (angela.steinbach@uk-koeln.de oder vassiliki.dimitriou@uk-koeln.de).

CORSAAR

PrüfplancodeISRCTNEudraCTNCT (clinicaltrials.gov)DRKS

Corona im Saarland

Status: Aktiv

Studienziel / Fragestellung

Primäres Prüfziel

  • Harmonisierte und standardisierte klinische und molekulare Phänotypisierung von COVID-19 Patienten
  • Charakterisierung des klinischen Verlaufs und die Biologie von COVID-19-Erkrankten
  • Identifikation von Risikofaktoren für einen schlechten Verlauf
  • Untersuchung der Patientenversorgung

Diagnose

Patientenmerkmale

Einschlusskriterien

CORSAAR schließt Patienten an den drei Level 1 Häusern (Maximalversorgung) und an mehreren Level 2 Häusern (Normalstationspatienten) im Saarland ein.

Zusätzlich nehmen alle Kinderkliniken im Saarland an CORSAAR-Pädiatrie teil.

Im Weiteren werden auch Betroffene verschiedener Altersklassen ohne Symptomatik und Leichterkrankte eingeschlossen.

Intervention

Es werden zu zwei Zeitpunkten Biomaterialien gewonnen und in zwei Biobanken an der Universität des Saarlandes bzw. dem Universitätsklinikum des Saarlandes (klinische Rückstellproben) archiviert.

Ein Teil der Proben wird in einem umfangreichen OMICs Programm analysiert.

Dokumente (passwortgeschützt)

Zuständigkeiten Gesamtstudie

Universitätsklinikum des Saarlandes

    Leiter der klinischen Prüfung

    Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Robert Bals

    Direkt zum Inhalt

    Als eigene Infrastruktur am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) erfassen die Klinischen Studienzentren die Studienaktivitäten des DZIF im „Healex Site Management System (SMS)“. Die Studien werden nach Indikationen sortiert dargestellt und laufend aktualisiert.

    Das Studienregister wurde aktuell um die Kategorie „COVID-19“ erweitert. Hier werden erstmals nicht ausschließlich DZIF-Studienaktivitäten dargestellt. Um in der aktuellen Pandemielage einen umfassenden Überblick zu den in Deutschland geplanten und bereits aktiven COVID-19 Studien bereitstellen zu können, kooperieren die Klinischen Studienzentren mit Forschern aus unterschiedlichen Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung und weiteren Netzwerken.

    Für Forschende: Falls Sie Ihre Studie in unserem Portal vermissen sollten, wenden Sie sich gerne an das Projektmanagement der Klinischen Studienzentren (angela.steinbach@uk-koeln.de oder vassiliki.dimitriou@uk-koeln.de).

    CORSAAR

    PrüfplancodeISRCTNEudraCTNCT (clinicaltrials.gov)DRKS

    Corona im Saarland

    Status: Aktiv

    Studienziel / Fragestellung

    Primäres Prüfziel

    • Harmonisierte und standardisierte klinische und molekulare Phänotypisierung von COVID-19 Patienten
    • Charakterisierung des klinischen Verlaufs und die Biologie von COVID-19-Erkrankten
    • Identifikation von Risikofaktoren für einen schlechten Verlauf
    • Untersuchung der Patientenversorgung

    Diagnose

    Patientenmerkmale

    Einschlusskriterien

    CORSAAR schließt Patienten an den drei Level 1 Häusern (Maximalversorgung) und an mehreren Level 2 Häusern (Normalstationspatienten) im Saarland ein.

    Zusätzlich nehmen alle Kinderkliniken im Saarland an CORSAAR-Pädiatrie teil.

    Im Weiteren werden auch Betroffene verschiedener Altersklassen ohne Symptomatik und Leichterkrankte eingeschlossen.

    Intervention

    Es werden zu zwei Zeitpunkten Biomaterialien gewonnen und in zwei Biobanken an der Universität des Saarlandes bzw. dem Universitätsklinikum des Saarlandes (klinische Rückstellproben) archiviert.

    Ein Teil der Proben wird in einem umfangreichen OMICs Programm analysiert.

    Dokumente (passwortgeschützt)

    Zuständigkeiten Gesamtstudie

    Universitätsklinikum des Saarlandes

      Leiter der klinischen Prüfung

      Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Robert Bals