Direkt zum Inhalt

Als eigene Infrastruktur am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) erfassen die Klinischen Studienzentren die Studienaktivitäten des DZIF im „Healex Site Management System (SMS)“. Die Studien werden nach Indikationen sortiert dargestellt und laufend aktualisiert.

Das Studienregister wurde aktuell um die Kategorie „COVID-19“ erweitert. Hier werden erstmals nicht ausschließlich DZIF-Studienaktivitäten dargestellt. Um in der aktuellen Pandemielage einen umfassenden Überblick zu den in Deutschland geplanten und bereits aktiven COVID-19 Studien bereitstellen zu können, kooperieren die Klinischen Studienzentren mit Forschern aus unterschiedlichen Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung und weiteren Netzwerken.

Für Forschende: Falls Sie Ihre Studie in unserem Portal vermissen sollten, wenden Sie sich gerne an das Projektmanagement der Klinischen Studienzentren (angela.steinbach@uk-koeln.de oder vassiliki.dimitriou@uk-koeln.de).

LATTE-2

PrüfplancodeISRCTNEudraCTNCT (clinicaltrials.gov)DRKS
2013-000783-29NCT02120352

Studie der Phase IIb zur Auswertung eines lang wirkenden intramuskulären Therapieschemas mit GSK1265744 plus TMC278 zur Aufrechterhaltung der virologischen Suppression nach der Induzierung einer virologischen Suppression mit einem oralen Therapieschema mit GSK1265744 plus Abacavir/Lamivudin bei mit HIV-1 infizierten erwachsenen Patienten ohne vorherige antiretrovirale Therapie

Status: Aktiv

Studienziel / Fragestellung

Diagnose

Patientenmerkmale

Alter

18-99

Einschlusskriterien

  • Einwilligungserklärung: Die Patienten müssen eine schriftliche Einwilligungserklärung zur Studienteilnahme unterschreiben und datieren
  • Geschlecht:Manner und Frauen sind für die Aufnahme in die Studie und dieTeilnahme daran geeignet, wenn sie:

    a. wenn sie nicht gebärfähig ist,definiert als postmenopausal (12 Monate lang anhaltende spontane Amenorrhoe und ein Alter von mindestens 45 Jahren), oder physisch nicht in der Lage ist,schwanger zu werden,bei dokumentierter Tubenligalur, Hysterektomie oder beidseitiger Oophorektomie,oder

    b wenn sie gebärfähig ist und sowohl beim Screening als auch am erstenTag der Einleitungsphase das negative Ergebnis eines Schwangerschaftstests vorliegt und sie zustimmt,eine der folgenden Empfängnisverhütungsmethoden zur Vermeidung einer Schwangerschaft in den 2 Wochen vor der Verabreichung des Prüfprodukts,während der Studie und mindestens 2Wochen lang nach dem Absetze aller oralen Studienmedikamente sowie mindestens 52 Wochen lang nach dem Absetzen von GSK744 LA und/oder TMC278 LA anzuwenden:Vollständige Abstinenz von Geschlechtsverkehr (wenn das zur bevorzugten und üblichen Lebensweise der Patientin gehört).

  • DoppelteBarrieremethode (Kondom beim Mann/Spermizid,Kondom beim Mann/Diaphragma,Diaphragma/Spermizid)

  • Zugelassene Methoden hormoneller Empfängnisverhütung (das SPM enthält eine Aufstellung von Beispielen für zugelassene hormonelle Empfängnisverhütungsmethoden).

  • Intrauterinpessar mit veröffentlichten Daten,die zeigen,dass die voraussichliche Ausfallrate <1% pro Jahr ist(nicht alle Intrauterinpessare erfüllen dieses Kriterium,genaue Angaben enthält das SPM).

  • Sterilisierung des männlichen Partners vor der Aufnahme der Patientin in die Studie,wobei dieser Mann der einizige Partner der Patientin ist.

  • Jede andere Methode mit veröffentlichten Daten, die zeigen, dss die niedrigste voraussichtliche Ausfallrate < 1% pro Jahr ist.

  • Jede Empfängnisverhütungsmethode muss konsequent und gemäß der zugelassenen Produktbeschreibung angewendet werden.

ALLE Patienten,die an der Studie teilnehmen,müssen sich zu sichereren Sexualpraktiken beraten lassen,darunter die Anwendung wirksamer Barrieremethoden(z.B.Kondom beim Mann/Spermizid),um das Risiko für eine HIV-Übertragung so gering wie möglich zu halten.

 

  • Alter: HIV-Infizierter Patient im Alter von mindestens 18 Janren
  • HlV-1-lnfektion,dokumentiert anhand von HIV-1-RNA im Plasma von >1000Kopien/ml beim Screening.
  • CD4+ - Zellzahl >Zellen/mm3
  • Patient ist ART-Naiv,definiert als höchstens 10-tägige frühereTherapie mit einem beliebigen antiretroviralen Mittel nach der Diagnose einer HIV-1-Infektion.Jede frühere Exposition gegenüber einem HIV Integrase-Inhibitor oder nicht-nukleosidischen Reverse-Transkriptase-Inhibitor führt zum Ausschluss von der Studie

 

Ausschlusskriterien

 

  • Stillende Frauen
  • Aktive Erkrankungen der CDC-Kategorie C: Beim Screening liegen Anzeichen für eine CDC-Kategorie C (Centers of Disease Control and Prevention(CDC),1993) vor mit Ausnahme eines kutanen Karposi-Sarkoms, bei dem keine systemische Therapie ereforderlich ist.
  • Beeinträchtigung der Leberfunktion: Patienten mit einer bekannten mäßigen oder schweren Beeinträchtigung der Leberfunktion
  • Körperliche oder geistige Erkrankung: Jede vorbestehende körperliche oder geistige Erkrankung (einschließlich von Substanzmissbrauch), die nach Ansicht des Prüfarztes die Fähigkeit des Patienten beeinträchtigen kann, sich an das Dosierungsschema und/oder die studienspezifischen Beurteilungen zu halten, oder die die Sicherheit des Patienten beeinträchtigen kann.
  • Suizidrisiko
  • Tätowierung oder eine andere dermatologische Erkrankung über dem Glutaeus, die die Auswertung von Reaktionen an der Injektionsstelle beeinträchtigen kann.
  • Hepatitis: Vorgeschichte oder bestehende, klinisch relevante Hepatitis in den letzten 6 Monaten, darunter eine chronische Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus(HBV)(HBsAg-positiv). Asymptomatische Patienten mit einer chronischen Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) werden nicht ausgeschlossen, der Prüfarzt muss jedoch sorgfältig beurteilen, ob eine spezifische Therapie zur Behandlung der HCV-Infektion erforderlich ist.Patienten, bei denen davon ausgegangen wird,dass eine solche Therapie während des Randomisierungsabschnitts der Studie erforderlich ist, müssen ausgeschlossen werden.
  • Leberzirrhose: Frühere Leberzirrhose mit oder ohne Koinfektion mit einem Hepatitis-Virus.
  • Bestehende oder klinisch relevante Pankreatitis
  • Kardiale Erkrankungen: Myokardinfakt, Stauungsinsuffizienz,dokumentierte hypertrophe Kardiomyopathie,anhaltende ventrikuläre Tachykardie.
  • Verlängertes QT-Syndrom persönlich oder bekannte familiäre Vorgeschichte
  • Wirkung des Medikaments beim Patienten: Jeder Zustand, der nach Ansicht des Prüfarztes die Resorption, Verteilung, Verstoffwechselung oder Ausscheidung des Medikaments beeinträchtigen kann oder es dem Patienten unmöglich macht, die Studienmedikation zu erhalten.
  • Allergie oder Überempfindlichkeit gegen die Studienmedikamente: Frühere oder derzeitige Allergie oder Überempfindlichkeit gegen die Studienmedikamente, deren Bestandteile oder Medikamente dieser Klasse. Wird zudem bei der Entnahme der Pharmakokinetikprobe Heparin verwendet, dürfen außerdem Patienten mit einer früheren Überempfindlichkeit gegen Heparin oder mit einer früheren heparininduzierten Thrombozytopenie nicht in die Studie aufgenommen werden.
  • Chronische Antikoagulation: Derzeitige oder voraussichtliche Notwendikeiteiner chronischen Antikoagulation.
  • Primäre Restistenz: Anzeichen für eine primäre Resistenz auf der Grundlage des Vorliegens einer wichtigen Resistenz-assoziieerten Mutation〈IAS-USA,2013〉 im Rahmen der Screening-Ergebnisse oder, falls bekannt, früheres Testergebnis, das eine Resistenz aufzeigt. Hinweis: Ein erneuter Test von Genotypen beim Screening ist nur nach dem Ermessen des Virologen der Studie erlaubt.
  • Anomale Laborbefunde:Jeder verifizierte anomale Laborbefund mit dem Schweregrad 4.
  • Akuter anomaler Laborbefund beim Screening, der nach Ansicht des Prüfarztes ausschließen würde, dass der Patient an der Studie mit einer in der Erprobung befindlichen Verbindung teilnimmt.
  • Patienten mit einer, nach dem Cockcroft-Gault-Verfahren geschätzte Kreatinin-Clearance <50ml/min
  • Alaninaminotransferase: (ALT)≥ dem 5-Fachen der Obergrenze des Normbereichs.Patienten mit einer ALT> dem 2-Fachen, aber <dem 5-Fachen der Obergrenze des Normbereichs können an der Studie teilnehmen, wenn der anomale Laborwert nach Ansicht des Prüfarztes und des Medizinischen Monitors die Studienspezifischen Verfahren und die Sicherheit des Patienten nicht beeinträchtigt.
  • Alaninaminotransferase: (ALT)≥ dem 3-Fachen der Obergrenze des Normalbereichs und Bilirubin ≥ dem 1,5-Fachen der Obergrenze des Normalbereichs(wenn das direkte Bilirubin > 35% ist)
  • Signifikante EKG-Befunde:Herfrequenz <45 und >100, QRS-Dauer >120ms, QTc-Intervall(B oder F), Nicht anhaltende(≥ 3 aufeinander folgende Schläge) oder anhaltende ventrikuläre Tachykardie, Sinuspausen> 2,5 Sekunden, AV-Block II.Grades (TypII) oder höher, Anzeichen für ein WPW-Syndrom(Wolff-Parkinson-White-Syndrom), pathologische Q-Zacken, jede signifikante Arrhythmie die nach Ansicht des Prüfarztes und des Medizinischen Monitors die Sicherheit des Patienten beeeinträchtigt.
  • HLA-B 5701-positive Patienten, die keine alternative NRTI-Grundbehandlung anwenden können.
  • Exposition gegenüber einem Prüfmedikament und/oder einem Prüfimpfstoff innerhalb von 28 Tagen oder 5 Halbwertzeiten des geprüften Mittels oder innerhalb der doppelten Dauerder biologischen Wirkung des geprüften Mittels, maßgeblich ist der längere Zeitraum, vor dder ersten Verabreichung des Prüfprodukts.
  • Behandlung mit einem der folgenden Mittel von 28 tagen vor dem Screening:

    Strahlentherapie                       

    Zytotoxische Chemotherapie

    Tuberkulosetherapie

    Immunmodulatoren, die die Immunreaktion verändern(wie systhemischeKortikosteroide,Interleukine oder Interferone) Hinweis: Patienten mit einer kurzzeitgen (<10 Tage) ausschleichenden Steridbehandlung, topischen, inhalativen und intranasalen Kortikosteroiden sind für die Aufnahme geeignet.

  • Behandlung mit einem immuntherapeutischen HIV-1-Impfstoff innerhalb von 90 Tagen vor dem Screening
  • Behandlung mit einem beliebigen Mittel mit dokumentierter Aktivität gegen HIV-1 innerhalb von 28 Tagen vor der ersten Verabreichung des Prüfprodukts; ausgenommen sind die oben erlaubten ART.

 

                                                                                                                                    

Studiendesign

  • Phase IIb
  • Multizentrisch
  • Randomisiert
  • Dreiarmig
  • Open Label

Intervention

ConditionInterventionPhase
HIV-1- Infektion Drug: GSK744
Drug: GSK744 LA
Drug: TMC278 LA
Drug: ABC/3TC
Drug: RPV
Phase 2

Dokumente (passwortgeschützt)

Zuständigkeiten Gesamtstudie

ViiV Healthcare

  • Tel. +44 (0)20 8380 6200
Direkt zum Inhalt

Als eigene Infrastruktur am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) erfassen die Klinischen Studienzentren die Studienaktivitäten des DZIF im „Healex Site Management System (SMS)“. Die Studien werden nach Indikationen sortiert dargestellt und laufend aktualisiert.

Das Studienregister wurde aktuell um die Kategorie „COVID-19“ erweitert. Hier werden erstmals nicht ausschließlich DZIF-Studienaktivitäten dargestellt. Um in der aktuellen Pandemielage einen umfassenden Überblick zu den in Deutschland geplanten und bereits aktiven COVID-19 Studien bereitstellen zu können, kooperieren die Klinischen Studienzentren mit Forschern aus unterschiedlichen Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung und weiteren Netzwerken.

Für Forschende: Falls Sie Ihre Studie in unserem Portal vermissen sollten, wenden Sie sich gerne an das Projektmanagement der Klinischen Studienzentren (angela.steinbach@uk-koeln.de oder vassiliki.dimitriou@uk-koeln.de).

LATTE-2

PrüfplancodeISRCTNEudraCTNCT (clinicaltrials.gov)DRKS
2013-000783-29NCT02120352

Studie der Phase IIb zur Auswertung eines lang wirkenden intramuskulären Therapieschemas mit GSK1265744 plus TMC278 zur Aufrechterhaltung der virologischen Suppression nach der Induzierung einer virologischen Suppression mit einem oralen Therapieschema mit GSK1265744 plus Abacavir/Lamivudin bei mit HIV-1 infizierten erwachsenen Patienten ohne vorherige antiretrovirale Therapie

Status: Aktiv

Studienziel / Fragestellung

Diagnose

Patientenmerkmale

Alter

18-99

Einschlusskriterien

  • Einwilligungserklärung: Die Patienten müssen eine schriftliche Einwilligungserklärung zur Studienteilnahme unterschreiben und datieren
  • Geschlecht:Manner und Frauen sind für die Aufnahme in die Studie und dieTeilnahme daran geeignet, wenn sie:

    a. wenn sie nicht gebärfähig ist,definiert als postmenopausal (12 Monate lang anhaltende spontane Amenorrhoe und ein Alter von mindestens 45 Jahren), oder physisch nicht in der Lage ist,schwanger zu werden,bei dokumentierter Tubenligalur, Hysterektomie oder beidseitiger Oophorektomie,oder

    b wenn sie gebärfähig ist und sowohl beim Screening als auch am erstenTag der Einleitungsphase das negative Ergebnis eines Schwangerschaftstests vorliegt und sie zustimmt,eine der folgenden Empfängnisverhütungsmethoden zur Vermeidung einer Schwangerschaft in den 2 Wochen vor der Verabreichung des Prüfprodukts,während der Studie und mindestens 2Wochen lang nach dem Absetze aller oralen Studienmedikamente sowie mindestens 52 Wochen lang nach dem Absetzen von GSK744 LA und/oder TMC278 LA anzuwenden:Vollständige Abstinenz von Geschlechtsverkehr (wenn das zur bevorzugten und üblichen Lebensweise der Patientin gehört).

  • DoppelteBarrieremethode (Kondom beim Mann/Spermizid,Kondom beim Mann/Diaphragma,Diaphragma/Spermizid)

  • Zugelassene Methoden hormoneller Empfängnisverhütung (das SPM enthält eine Aufstellung von Beispielen für zugelassene hormonelle Empfängnisverhütungsmethoden).

  • Intrauterinpessar mit veröffentlichten Daten,die zeigen,dass die voraussichliche Ausfallrate <1% pro Jahr ist(nicht alle Intrauterinpessare erfüllen dieses Kriterium,genaue Angaben enthält das SPM).

  • Sterilisierung des männlichen Partners vor der Aufnahme der Patientin in die Studie,wobei dieser Mann der einizige Partner der Patientin ist.

  • Jede andere Methode mit veröffentlichten Daten, die zeigen, dss die niedrigste voraussichtliche Ausfallrate < 1% pro Jahr ist.

  • Jede Empfängnisverhütungsmethode muss konsequent und gemäß der zugelassenen Produktbeschreibung angewendet werden.

ALLE Patienten,die an der Studie teilnehmen,müssen sich zu sichereren Sexualpraktiken beraten lassen,darunter die Anwendung wirksamer Barrieremethoden(z.B.Kondom beim Mann/Spermizid),um das Risiko für eine HIV-Übertragung so gering wie möglich zu halten.

 

  • Alter: HIV-Infizierter Patient im Alter von mindestens 18 Janren
  • HlV-1-lnfektion,dokumentiert anhand von HIV-1-RNA im Plasma von >1000Kopien/ml beim Screening.
  • CD4+ - Zellzahl >Zellen/mm3
  • Patient ist ART-Naiv,definiert als höchstens 10-tägige frühereTherapie mit einem beliebigen antiretroviralen Mittel nach der Diagnose einer HIV-1-Infektion.Jede frühere Exposition gegenüber einem HIV Integrase-Inhibitor oder nicht-nukleosidischen Reverse-Transkriptase-Inhibitor führt zum Ausschluss von der Studie

 

Ausschlusskriterien

 

  • Stillende Frauen
  • Aktive Erkrankungen der CDC-Kategorie C: Beim Screening liegen Anzeichen für eine CDC-Kategorie C (Centers of Disease Control and Prevention(CDC),1993) vor mit Ausnahme eines kutanen Karposi-Sarkoms, bei dem keine systemische Therapie ereforderlich ist.
  • Beeinträchtigung der Leberfunktion: Patienten mit einer bekannten mäßigen oder schweren Beeinträchtigung der Leberfunktion
  • Körperliche oder geistige Erkrankung: Jede vorbestehende körperliche oder geistige Erkrankung (einschließlich von Substanzmissbrauch), die nach Ansicht des Prüfarztes die Fähigkeit des Patienten beeinträchtigen kann, sich an das Dosierungsschema und/oder die studienspezifischen Beurteilungen zu halten, oder die die Sicherheit des Patienten beeinträchtigen kann.
  • Suizidrisiko
  • Tätowierung oder eine andere dermatologische Erkrankung über dem Glutaeus, die die Auswertung von Reaktionen an der Injektionsstelle beeinträchtigen kann.
  • Hepatitis: Vorgeschichte oder bestehende, klinisch relevante Hepatitis in den letzten 6 Monaten, darunter eine chronische Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus(HBV)(HBsAg-positiv). Asymptomatische Patienten mit einer chronischen Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) werden nicht ausgeschlossen, der Prüfarzt muss jedoch sorgfältig beurteilen, ob eine spezifische Therapie zur Behandlung der HCV-Infektion erforderlich ist.Patienten, bei denen davon ausgegangen wird,dass eine solche Therapie während des Randomisierungsabschnitts der Studie erforderlich ist, müssen ausgeschlossen werden.
  • Leberzirrhose: Frühere Leberzirrhose mit oder ohne Koinfektion mit einem Hepatitis-Virus.
  • Bestehende oder klinisch relevante Pankreatitis
  • Kardiale Erkrankungen: Myokardinfakt, Stauungsinsuffizienz,dokumentierte hypertrophe Kardiomyopathie,anhaltende ventrikuläre Tachykardie.
  • Verlängertes QT-Syndrom persönlich oder bekannte familiäre Vorgeschichte
  • Wirkung des Medikaments beim Patienten: Jeder Zustand, der nach Ansicht des Prüfarztes die Resorption, Verteilung, Verstoffwechselung oder Ausscheidung des Medikaments beeinträchtigen kann oder es dem Patienten unmöglich macht, die Studienmedikation zu erhalten.
  • Allergie oder Überempfindlichkeit gegen die Studienmedikamente: Frühere oder derzeitige Allergie oder Überempfindlichkeit gegen die Studienmedikamente, deren Bestandteile oder Medikamente dieser Klasse. Wird zudem bei der Entnahme der Pharmakokinetikprobe Heparin verwendet, dürfen außerdem Patienten mit einer früheren Überempfindlichkeit gegen Heparin oder mit einer früheren heparininduzierten Thrombozytopenie nicht in die Studie aufgenommen werden.
  • Chronische Antikoagulation: Derzeitige oder voraussichtliche Notwendikeiteiner chronischen Antikoagulation.
  • Primäre Restistenz: Anzeichen für eine primäre Resistenz auf der Grundlage des Vorliegens einer wichtigen Resistenz-assoziieerten Mutation〈IAS-USA,2013〉 im Rahmen der Screening-Ergebnisse oder, falls bekannt, früheres Testergebnis, das eine Resistenz aufzeigt. Hinweis: Ein erneuter Test von Genotypen beim Screening ist nur nach dem Ermessen des Virologen der Studie erlaubt.
  • Anomale Laborbefunde:Jeder verifizierte anomale Laborbefund mit dem Schweregrad 4.
  • Akuter anomaler Laborbefund beim Screening, der nach Ansicht des Prüfarztes ausschließen würde, dass der Patient an der Studie mit einer in der Erprobung befindlichen Verbindung teilnimmt.
  • Patienten mit einer, nach dem Cockcroft-Gault-Verfahren geschätzte Kreatinin-Clearance <50ml/min
  • Alaninaminotransferase: (ALT)≥ dem 5-Fachen der Obergrenze des Normbereichs.Patienten mit einer ALT> dem 2-Fachen, aber <dem 5-Fachen der Obergrenze des Normbereichs können an der Studie teilnehmen, wenn der anomale Laborwert nach Ansicht des Prüfarztes und des Medizinischen Monitors die Studienspezifischen Verfahren und die Sicherheit des Patienten nicht beeinträchtigt.
  • Alaninaminotransferase: (ALT)≥ dem 3-Fachen der Obergrenze des Normalbereichs und Bilirubin ≥ dem 1,5-Fachen der Obergrenze des Normalbereichs(wenn das direkte Bilirubin > 35% ist)
  • Signifikante EKG-Befunde:Herfrequenz <45 und >100, QRS-Dauer >120ms, QTc-Intervall(B oder F), Nicht anhaltende(≥ 3 aufeinander folgende Schläge) oder anhaltende ventrikuläre Tachykardie, Sinuspausen> 2,5 Sekunden, AV-Block II.Grades (TypII) oder höher, Anzeichen für ein WPW-Syndrom(Wolff-Parkinson-White-Syndrom), pathologische Q-Zacken, jede signifikante Arrhythmie die nach Ansicht des Prüfarztes und des Medizinischen Monitors die Sicherheit des Patienten beeeinträchtigt.
  • HLA-B 5701-positive Patienten, die keine alternative NRTI-Grundbehandlung anwenden können.
  • Exposition gegenüber einem Prüfmedikament und/oder einem Prüfimpfstoff innerhalb von 28 Tagen oder 5 Halbwertzeiten des geprüften Mittels oder innerhalb der doppelten Dauerder biologischen Wirkung des geprüften Mittels, maßgeblich ist der längere Zeitraum, vor dder ersten Verabreichung des Prüfprodukts.
  • Behandlung mit einem der folgenden Mittel von 28 tagen vor dem Screening:

    Strahlentherapie                       

    Zytotoxische Chemotherapie

    Tuberkulosetherapie

    Immunmodulatoren, die die Immunreaktion verändern(wie systhemischeKortikosteroide,Interleukine oder Interferone) Hinweis: Patienten mit einer kurzzeitgen (<10 Tage) ausschleichenden Steridbehandlung, topischen, inhalativen und intranasalen Kortikosteroiden sind für die Aufnahme geeignet.

  • Behandlung mit einem immuntherapeutischen HIV-1-Impfstoff innerhalb von 90 Tagen vor dem Screening
  • Behandlung mit einem beliebigen Mittel mit dokumentierter Aktivität gegen HIV-1 innerhalb von 28 Tagen vor der ersten Verabreichung des Prüfprodukts; ausgenommen sind die oben erlaubten ART.

 

                                                                                                                                    

Studiendesign

  • Phase IIb
  • Multizentrisch
  • Randomisiert
  • Dreiarmig
  • Open Label

Intervention

ConditionInterventionPhase
HIV-1- Infektion Drug: GSK744
Drug: GSK744 LA
Drug: TMC278 LA
Drug: ABC/3TC
Drug: RPV
Phase 2

Dokumente (passwortgeschützt)

Zuständigkeiten Gesamtstudie

ViiV Healthcare

  • Tel. +44 (0)20 8380 6200